Mitteilung aus dem Kreisvorstand

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Kamerad(inn)en,

nach dem deutschen Infektionsschutzgesetz bzw. der bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist es seit einem Jahr immer schwieriger geworden, Präsenzveranstaltungen durch zu führen.
Für Stadt- und Gemeinderatssitzungen bzw. die politischen Parteien gelten andere Vorschriften. Auch in Zeiten der Pandemie darf die Verbands- und Vereins- bzw. Vorstandsarbeit nicht gänzlich zum Erliegen kommen.

Der Bitte unseres Landesvorsitzenden Dr. K. Brosig, sich Gedanken zu machen, wie der Motor des Verbandslebens wieder anlaufen könnte, werden wir uns nicht verschließen.

Die Letzte, übliche Präsenz-Kreisvorstandssitzung fand im Sept. 2020 statt. Danach wurden erforderliche Besprechungen des Kreisvorstandes mittels Umlauf- und Telefonbesprechungen bzw. einer Videokonferenz (VTC) ersetzt; wir berichteten am 18.03.2021 darüber in unserer Homepage.
Weitere Veranstaltungen mussten seit 09.03.2020 wg. des Durchführungsmodus bzw. fehlender/geschlossener Lokalität ausfallen.

Die Durchführung einer Videokonferenz (VTC) auf Kreisebene prüfen wir seit geraumer Zeit; aber hier stoßen wie immer wieder auf technische Hürden wg. der unterschiedlichen Handhabung eines PC/Laptop bzw. iPAT/Tablet oder Handy, die es gilt zu überwinden bzw. die Möglichkeit zu eröffnen, dass, falls erforderlich, jeder daran teilnehmen kann. Auch Bestimmungen der DSGVO sind stringent einzuhalten.

Unser neuer FwResAngel in Nordschwaben, StFw Martin Saiz (siehe Homepage vom 04.04.2021) will baldmöglichst eine Funktionerausbildung ermöglichen.
Damit ein Ausbldgstag (soweit Pandemie bedingt möglich) überhaupt stattfinden kann, bittet unser BeauftrMA StFw a.D. Wolfgang Zinnecker um zahlreiche Beteiligung; nach dem es derzeit an fortgebildeten Funktionern mangelt.

Ich befürchte, dass zwar bis Ende des Sommer 2021 von einem Corona bedingten Verlauf der Veranstaltungen wie 2020 ausgegangen werden muss – im Wesentlichen keine Durchführung bzw. Ausfälle der allermeisten Veranstaltungen – hoffe aber, dass dann notwendige Veranstaltungen wieder anlaufen…

passt auf euch auf und bleibt gesund; das Gebot der Stunde heißt mehr denn je: AHA-L

mit kameradschaftlichen Grüßen

Werner Wölfel
Kreisvorsitzender

Download-Links der nötigen Formulare für Veranstaltungen während der COVID-19 Pandemie:
(Stand: 06.10.2020)

Hinweise aus dem Verband

Sehr geehrte Kamerad(inn)en,

allen nochmals die besten Wünsche für dieses Jahr, Energie, Zuversicht und vorallem Gesundheit sollen unser aller Begleiter sein….

Wo es bereits technisch möglich ist, Telefon- oder Videokonferenzen innerhalb der Vorstandschaft oder darüber hinaus abzuhalten,
bitten wir die TN-Listen durch den Leitenden mit den Vornamen / Namen aller Teilnehmer zu führen und durch Unterschrift
zu bestätigen.
Als Vermerk auf der TN-Liste genügt „Durchführung als Video-/Tel.-Konferenz“, anschl. an GS Donauwörth übermitteln…

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Im Auftrag
gez.

Uwe Rimschneider
Organisationsleiter

Zur Information und Bitte um Weitergabe / Bekanntgabe in euren Bereichen (gerne auch per Whatsapp)! 

Die GeschStelle Reservistenverband ist vorerst weiterhin personell besetzt (auch im Falle einer etwaigen Ausgangssperre).
Aber ebenso wie die Agentur für Arbeit (AfA) Donauwörth nur für alle Mitarbeiter im Schleusenbetrieb zugänglich.

Es ist auch nicht von einer Komplettschließung des Gebäudes auszugehen, da die AfA eine systemrelevante Bundeseinrichtung ist.

Wir halten Sie / Euch auf dem Laufenden!

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

gez.

Uwe Rimschneider
Organisationsleiter

Hinweise Reserve / Bundeswehr

Sehr geehrte Kameraden,

Wie gestern in der Kdr-Tagung festgelegt  hier die befristete Aussetzung der beorderungsunabhängigen  Reservistenarbeit.
Um maximale Flexibilität bei der Bereitstellung des “Kontingentes LKdo BY” zu erzielen und unter Berücksichtigung der derzeit geltenden Corona-Auflagen (Maximale Reduzierung von Kontakten) werden Vorhaben (DVag) der beorderungsunabhängigen Reservearbeit bis einschließlich 30.06.2021 ausgesetzt.

Im Auftrag

Knuth Jung
Oberstleutnant