Sehr geehrter Herr Wölfel,

vielen Dank für Ihr Interesse am Projekt Ehrenamtskarte Bayern.
Auf unserem Regionalportal unter www.donauries.bayern/ehrenamt finden Sie sämtliche Informationen hierzu sowie alle bayernweiten Akzeptanzstellen zum Einsatz der Ehrenamtskarte Bayern.

Voraussetzungen für die Blaue Ehrenamtskarte
Die Blaue Ehrenamtskarte Bayern, mit einer Gültigkeit von drei Jahren, kann beantragen, wer seinen Wohnsitz im Landkreis hat und
– das 16. Lebensalter vollendet hat,
– sich freiwillig durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projektarbeiten mindestens 250 Stunden jährlich engagiert,
– seit mindestens zwei Jahren im Bürgerschaftlichen Engagement tätig ist,
– und dafür maximal eine Aufwandsentschädigung erhält, die den Ehrenamtsfreibetrag von 720 Euro oder den Übungsleiterfreibetrag von 2.400 Euro jährlich nicht übersteigt,
Oder:
– wer Inhaber einer JuLeiCa (Jugendleitercard) ist, oder
– aktiv in der Feuerwehr ist – mit abgeschlossener Truppmannausbildung bzw. mit mind. abgeschlossenem Basis-Modul der Modularen Truppausbildung (MTA), oder
– wer als Einsatzkraft im Katastrophenschutz und Rettungsdienst mit abgeschlossener Grundausbildung tätig ist, oder
– Pflegeeltern, oder
– Teilnehmer/Innen an Freiwilligendiensten (Freiwilliges Soziales Jahr FSJ, Freiwilliges Ökologisches Jahr FÖJ, und Bundesfreiwilligendienst BFD), oder
– Ehrenamtliche, die die sonstigen Voraussetzungen erfüllen und die ihren Einsatzort in unserem Landkreis haben, aber in einem anderen Landkreis oder auch Bundesland wohnen. Es gilt aber weiterhin: Wohnt ein Ehrenamtlicher in einer Kommune, in der es die Ehrenamtskarte gibt, bekommt er diese auch von dort verliehen, unabhängig vom Einsatzort, oder
– Ehrenamtliche, die als Reservist regelmäßig aktiven Wehrdienst in der Bundeswehr leisten, indem sie entweder in den vergangenen zwei Kalenderjahren insgesamt mindestens 40 Tage Reservisten-Dienstleistung erbracht haben oder in den vergangenen zwei Kalenderjahren ständiger Angehöriger eines Bezirks- oder Kreisverbindungskommandos waren.

Voraussetzungen für die Goldene Ehrenamtskarte
Die Goldene Ehrenamtskarte Bayern ist lebenslang gültig. Erhalten können sie im Landkreis wohnende
– Inhaber des Ehrenzeichens des Ministerpräsidenten (Bitte verwechseln Sie das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten nicht mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen für langjährige Dienstzeit des Bayerischen Staatsministers des Innern, für Bau und Verkehr!), oder
– Ehrenamtliche, die nachweislich seit mindestens 25 Jahren die Voraussetzungen zum Erhalt der Blauen Ehrenamtskarte Bayern erfüllen. Eine Dienstzeitauszeichnung für Feuerwehrdienstleistende und Einsatzkräfte im Katastrophenschutz oder Rettungsdienst ist nicht zwingend vorzulegen, es genügt die Gegenzeichnung des Kommandanten/Verantwortlichen Leiters. Auch bereits aus altersbedingten Gründen ausgeschiedene Mitglieder der Feuerwehr, die eine aktive Dienstzeit von mindestens 25 Jahren erbracht haben, können die Goldene Ehrenamtskarte beantragen, oder
– Reservisten, die seit mindestens 25 Jahren regelmäßig aktiven Wehrdienst in der Bundeswehr leisten, indem sie in dieser Zeit entweder insgesamt mindestens 500 Tage Reservisten-Dienstleistung erbracht haben oder in dieser Zeit ständiger Angehöriger eines Bezirks- oder Kreisverbindungskommandos waren.

Im Anhang finden Sie unseren Flyer mit den weiteren Projekten des Koordinierungszentrums Bürgerschaftliches Engagement.

2019-12-05 Flyer_Ehrenamt_Dezember2019

Mit freundlichen Grüßen

Karin Brechenmacher

Landratsamt Donau-Ries
Ehrenamtsbeauftragte
Stabsstelle Kreisentwicklung und Nachhaltigkeit
Pflegstraße 2
86609 Donauwörth
_________________________________________

E-Mail: karin.brechenmacher@lra-donau-ries.de
Telefon: +49 906 / 74 – 143
Fax: +49 906 / 74 – 43 143
Internet: www.donauries.bayern/ehrenamt
_________________________________________

Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten durch das Landratsamt Donau-Ries erhalten Sie auf donau-ries.de/datenschutzhinweise oder über die Kontaktdaten.