2. Ausbildungstag am Standort Dillingen Bereits am frühen Morgen tauschten die Reservisten der KrsGrp Schwaben-Nord Ihre Zivilbekleidung gegen Flecktarn-Uniform, um sich am Standort Dillingen durch diverse militärische Herausforderungen fit und in Übung zu halten. 
Auf dem Ausbildungsplan standen: IGF/KLF Leistungs- und Eingewöhnungsmarsch 6km/9km oder 12km (Distanz konnte ausgewählt werden) und Wertungsschießen mit Handwaffen der Bw.
  Zunächst gab es in der Kaserne in Dillingen ein ausgiebiges Frühstück in der dortigen Truppenküche um sich anschließend auf dem StOÜbPl bzw. der Standortschießanlage dem Ausbildungsvorhaben zu stellen.

„Beste Ausbildungsverhältnisse wurden in DLG vorgefunden“ 
Nach dem “Antreten” begaben einige der Reservisten zunächst zur ersten Station “IGF/KLF Leistung- bzw. Eingewöhnungsmarsch”. Der größte Teil der Marschierer entschieden sich, bei leicht nebligen Wetter entlang der Donau, für die 12Km Distanz, die alle in der geforderten Zeit gemeistert haben, und zwar auch mit schwerem Gepäck.

Auch neue und künftige Kameraden, noch in zivil “zum schnuppern”, wurden auf die Marschstrecke geschickt.

Vorbildliche Ausdauer und gute Fitness der Reservisten bis zum Schluß
  Anschließend ging es zum Wertungsschießen wobei viele Kameraden Ihre Schützenleistung mit der begehrten „Schützenschnur“ belohnen konnten.
Die obligatorische Truppenverpflegung zum Mittag durfte natürlich auch nicht fehlen und gegen Nachmittag konnte dieser Ausbildungstag erfolgreich abgeschlossen werden.

Unisono wurde die hervorragende Planung und Ausführung der Veranstaltung durch die Anwesenden gelobt. Respekt für die freiwillige Leistung, gilt vor allem auch dem Funktionspersonal, Angefangen vom FwRes über den Leitenden, Aufsicht bei den Schützen, sowie den Schreibern und Munitionsausgebern. 
 Bilder u. Text: M. Alram