Die Bundeswehr hat mit dem Verbandspräsidium am 13.09.2015 entschieden die Großveranstaltung DRM 2015 in Roth, wegen der derzeitigen Flüchtlingssituation, abzusagen.

Zur Zeit befinden sich bereits etwa 800 Flüchtlinge in der Kaserne in Roth, weitere  Unterkünfte wären für etwa 1.000  Reservisten, Wettkämpfer und Funktioner vorgesehen. Durch die jetzige Situation in dieser Krise werden aber diese Ressourcen für die Flüchtlinge gebraucht. Daher hat sich die Führung der Bundeswehr in Absprache mit dem Verbandspräsidium entschieden die DRM 2015 zu streichen. Ebenfalls gestrichen werden nicht nur die Wettkämpfe, sondern auch die parallel laufenden Ausstellungen und Präsentationen der Bundeswehr und Reservistenverbandes.
In einem Schreiben an die Verantwortlichen, Wettkämpfer und Funktioner bedankt sich Verbandspräsident Kiesewetter von ganzen Herzen für das bereits im Vorfeld angefallene Engagement, das Einbringen der privaten Freizeit und der Einsatz der Reservisten, die bereits mit getaner freiwilligen Dienste – wie durch das Vorbereiten und Vorüben der Stationen.

Der Vorstand der KrsGrp Schwaben-Nord bedankt sich bei dieser Gelegenheit, bei den Kameraden aus unserer KrsGrp die sich bei der DRM 2015 gemeldet hatten, recht herzlich.

Die entsprechende Pressemitteilung des Reservistenverbandes und der Tagesbefehl des Generalinspekteurs der Bundeswehr General Volker Wieker finden sie auf den beiden nachfolgenden Link.

Bild u. Text: VdRBw/M. Alram