Der Neujahrsempfang fand diesesmal nicht im Pfarrheim sondern in der Dreifachturnhalle der Mittelschule in Langweid statt; stvKrsVors Schwaben-Nord Klaus Langer mit Gattin und LdsSchrfhr BY Werner Wölfel nahmen daran teil.

 

Nach über 2o Jahren konnte der Moderator Günther Klein den festlichen Auftakt des Neujahrempfangs im Namen der KrsGrp Schwaben-Mitte und der RK Stettenhofen bei genügend Platz zahlreiche Gäste sowie Ehrengäste begrüßen.

 

Nach Eröffnungsworten durch RK-Vors Juri Hammer und stvKrsVors Schwaben-Mitte Dirk Hammerstädt und den Grußworten von Bürgermeister Jürgen Gilg, Harald Güller, MdL und Georg Winter, MdL sowie dem Vertreter der LdsGrp BY, Werner Wölfel referierte Prof. Dr. Günther Schmid als Experte für internationlae Sicherheitspolitik und globale Fragen.

Nach Prof. Dr. Schmid sei kein friedliches 2015 zu erwarten, den die Herausforderung des Westens wäre noch nie so agressiv gewesen wie im vergangenen Jahr. Die aktuelle Führungsstrategie Amerikas aus der zweiten Reihe (“leading from behind”), werfe immer mehr die Frage auf, wer das Ruder in der Hand halte?
Ein rasanter Zerfall der Ordnungsmacht sei zu beobachten, nachdem weder Europa, noch Russland oder China oder eine andere Macht in der Lage sei, das entstandene Vakuum zu füllen.
Auch größte Herausforderungen stellen sich für den demokratischen Westen, was den Islamischen Staat anbelange; eine Warnung sprach er auch vor neuen Verteilungskriegen aus.

Den Rückzug ins “gemütliche Wohnzimmer” könne sich unsere Gesellschaft nicht leisten; schwindende Wahlbeteiligung und unpolitisches Denken würde zweifellos die Angriffe auf die Demokaratie unterstützen.

Auch die Reservisten seien gefordert wie nie zuvor …

Bild: RK Stettenhofen
Text: W. Wölfel