Die allgemeine Uniformtrageerlaubnis (UTE) ist für das Tragen des Blauzeuges ausgestellt worden. Daher kann das Tragen des Feldanzuges/Tarnfleck nur durch eine besondere / zusätzliche UTE erfolgen. Auf Antrag kann durch den zuständigen FwResAngel dieses genehmigt werden bzw. ist zwingend zu genehmigen.

Die besondere Kennzeichnung für Reservisten ist gemäß ZDv 37/10 in vorgenannten Fällen anzulegen.

Beim Tragen von Uniform ist in beiden Fällen die allgemeine UTE, sowie beim Feldanzug die zusätzliche Genehmigung mit zu führen.

Klarstellende Zusammenfassung:
+ die allgemeine UTE berechtigt zum Tragen des Blauzeugs im Inland, in Verbindung mit der besonderen Kennzeichnung für Reservisten (der Kordel, Marine entsprechend) und mitführen der ausgestellten UTE-Bescheinigung.

Sollte darüber hinaus der Feldanzug getragen werden sollen, gibt es 2 Fallgestellungen:

1. bei Einladung durch die Truppe; Beantragung der UTE für Feldanzug über den FwResAngel. dann  tragen auch nur in Verbindung mit besonderer Kennzeichnung sowie mitführen der ausgestellten UTE-Bescheinigung und zusätzlicher Genehmigung.

2. bei einer VVag/UTE (Veranstaltung VdRBw in der entsprechenden Gliederung) Genehmigung der jeweils höheren                  Gliederung. dann  tragen auch nur in Verbindung mit besonderer Kennzeichnung sowie mitführen der ausgestellten UTE- Bescheinigung und zusätzlicher Genehmigung.

Generelles Tragen der Uniform im Ausland:
egal ob Blauzeug oder Feldanzug getragen werden sollen, so ist dieses über den zuständigen FwResAngel beim SKA mit einer entsprechenden Vorlaufzeit im Rahmen des Besucherkontrollverfahrens zu beantragen.
Bei Genehmigung tragen auch nur in Verbindung mit besonderer Kennzeichnung sowie mitführen der ausgestellten UTE-Bescheinigung und zusätzlicher Genehmigung.

Sollte ein Reservist zwar im Besitz von Uniform, aber nicht im Besitz der allgemeine UTE sein oder nicht mehr sein, so ist diese schnellstmöglich beim FwResAngel zu beantragen.

Text/Bild: W. Wölfel