Auch dieses Jahr fand wieder einen Ausbildungstag für die Reservisten des VdRBw e.V. statt. Am frühen Morgen um 06:30 Uhr trafen die Kameraden der KrsGrp Schwaben-Nord im Speisesaal der Kaserne Dillingen zum gemeinsamen Frühstück ein, bevor man zur Standortschießanlage verlegte.

Auf dem Plan stand ein Eingewöhnungs- bzw. Leistungsmarsch in der Länge von 6, 9 oder 12km mit Gepäck und Schießen mit Handwaffen der Bundeswehr.

Wie jedes Jahr hatten die Teilnehmer auch dieses Jahr wieder Glück mit dem Wetter.

Gesamtleitender OTL d.R. Klaus Langer belehrte alle Anwesende auf der Standortschießanlage und das Schießen wurde parallel zum Leistungsmarsch begonnen.

Die Marschstrecke wurde dieses Jahr verändert und führt diesmal nicht an der Donau entlang, sondern an den Äckern, Feldern und Wälder, vorbei an Weihern zwischen Steinheim und Dillingen.

Nach und nach kamen die „Wanderer“ von Ihrer Marschstrecke zurück zur Schießanlage und begannen dann ebenfalls mit dem Schießen.

FwRes OStBtsm Peter Kappatsch, sowie der Leitende mit seinem Funktionspersonal sorgte wie gewohnt für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, mittags gab es wieder die obligatorische Truppenverpflegung.
Gegen Nachmittag war die Veranstaltung dann beendet und alle wurden nach dem Waffenreinigen entlassen.

(Bild/Text: M.Alram)